Daily Archives: Donnerstag, der 10. Oktober 2013

Die grosse Verwirrung

Ja, so leicht ist es nicht mit uns. Sonst waeren wir ja auch nicht die LosLocos.
Also sowohl des Captain’s Badeangst als auch die Geschichte von Adam Green waren ironisch gemeint. Kein Grund, sich Sorgen zu machen ! Abgesehen von der Affenhitze und der wiederentdeckten Langsamkeit ist alles ok hier. Danke an Clemens fuer’s Korrekturlesen. Keine Angst – du BIST ein Smartass – sonst wuerdest du das doch auch nicht wissen. Und mir ersparst du, diesen peinlichen Fehler noch oefter zu machen. (Ich haett’ auch einfach auf den Bildschirm meines iPods sehen und korrekt ‘Losing on a tuesday’ lesen koennen… Tja.)

Und dann gibt’s noch ‘Good news everyone !’: Und zwar haben wir seit ca. einer Stunde wieder Wind. Wind ! – WIND !!! Oder zumindest das, was Segler im allgemeinen als eine ‘maessige Brise’ bezeichnen. Wie erwartet hat der Wind auf Nord gedreht, etwas an Staerke gewonnen und nun segeln wir Halbwindkurs und endlich mal wieder mit 5 Knoten. Mann, ist das schoen, nach einer Woche wieder das Wasser am Rumpf entlang rauschen zu hoeren. In ca. 18 Stunden wird uns dann irgendwas ganz Komisches erreichen. Zuerst 4-5 Beaufort aus NNW, die dann direkt auf 5-6 Beaufort aus Sued wechseln. Na da bin ich mal gespannt. Leider geben die Gribfiles, die wir hier via Saildocs bekommen keine Auskunft ueber Niederschlagsmengen, doch bin ich mir sicher, dass uns da eine fette Front erwartet – gefolgt vom Uebergang auf den ‘normalen’ Ostwind, dann in zwei Tagen.
Jetzt erzaehl’ ich schon wieder nur vom Wetter. Oiiii. Dabei sind heute sogar zwei (!) Sachen passiert
Erstens hatten wir endlich mal wieder einen Fisch an der Angel und zwar einen wunderschoenen Mahimahi. Doch beim Einholen ist dann das Stahlvorfach gerissen und der Fisch verschwand mit unserm Koeder im unendlichen Blau des Pazifiks…
Und Sensationsmeldung Nr. 2: Bei Sonnenuntergang taucht an Steuerbord ein Fischtrawler auf ! Das erste Schiff, dass wir in den letzten 10 Tagen gesichtet haben. Wir haben kurz auf Funk gequatscht ueber woher und wohin und ein wenig Smalltalk und dann ist der Fischer nach Sueden abgebogen und vor kurzem auch wieder aus unserem Sichtfeld verschwunden.

Falls uns einer unserer Leser aufklaeren moechte: Vielleicht kann mal jemand ein Radarbild oder einen ‘guten’ Gribfile runterladen und uns sagen, was in dieser Front drinsteckt, die da morgen kommt. Was ich meine zieht sich von NW nach NE und liegt in ca. 12-24 Stunden genau zwischen uns und Tonga. Ein, zwei Saetze dazu wuerden reichen – am besten als Kommentar hier. Vielen Dank !

LATITUDE: 17°29.90S, LONGITUDE: 169°14.99W, COURSE: 256T, SPEED: 5.1, WIND: N4, TO GO: 279nm

Posted in Segeln | 3 Comments